Hauptmenü
Abteilungen
Service
Sonstiges


   
Lesezeit ca. 3 Minuten
Handball D-Jugend
 

Spielberichte Handball D-Jugend gegen HSV Dresden II (20:13) und gegen HC Elbflorenz II (11:15)
Unsere nächsten zwei Saisonspiele standen am Wochenende an. Auswärts in der JOYNEXT Arena Dresden. Allerdings standen wir vorn und waren sozusagen das Heimteam.
Unser erstes Spiel war gegen HSV Dresden II. Unsere Erwärmung ließ uns erahnen, dass es heute doch zu lauterer Unterstützung durch die Trainer kommen würde. So wurde es dann auch ein durchaus wilder Anfang welcher hin und her ging. Die Führung wechselte hin und her und niemand konnte sich absetzen. Das Vertrauen in die eigenen Stärken fehlte, es wirkte alles so gehemmt. So das man beim Stand von 7:7 doch mal die Auszeit nutzen musste um zu fragen was man heute hier genau spielen wollte. Danach wurde es dann deutlich besser. Mit folgenden Spielständen 1:0; 1:2; 2:3; 5:4; 7:7 und 9:7ging es in die Halbzeit. Naja! Das war jetzt nicht berauschend, aber auch das gehört dazu. Wir schworen die Junghirsche ein auf die 2. Halbzeit. Das Ziel war eine klare Leistungssteigerung zur 1. Halbzeit. Und die Junghirsche taten gemeinsam genau das. Man ging auf die klaren Lücken, spielte miteinander, fasste in der Abwehr zu und spielte wunderbar über den Kreis. Der Gegner hatte immer wieder Probleme, wenn wir mit viel Bewegung auf den Gegenspieler gingen. Wir konnten durchwechseln und allen Junghirschen Einsatzminuten gewähren. Als dann ein Wurf gehalten wurde und die jüngste am schnellsten schaltet und den Ball im Tor unterbrachte, gab es kein Halten mehr. Am Ende spielten wir Handball und holten uns über folgende Spielstände 10:7; 11:9; 13:9; 15:10; 18:12 und 20:13 den Sieg.
Fazit: Glückwunsch an unsere Junghirsche für die nächsten 2 Punkte in der Saison. Die 1. Halbzeit war sehr fahrig und aufgeregt. Die 2. Halbzeit zeigte man das auch wir miteinander Handball spielen können. Die trainierten Laufwege wurden konsequent gelaufen und dadurch entstanden immer wieder die Lücken die man benötigt um zu einem Abschluss zu kommen. Auch war man in der 2. Halbzeit deutlich Torhungriger als in der 1. Halbzeit. Alles in allem war es ein verdienter Sieg. Der gegnerische Trainer war auch voll des Lobes für unsere jüngste Kreisläuferin und hätte Sie liebend gern in die Tasche gepackt, aber das wussten wir zu Verhindern .
Unser zweites Spiel war gegen HC Elbflorenz II. Von Hallenteil A mussten wir in Hallenteil C wechseln. Danach musste auch die Konzentration wiederaufgenommen werden. Diese war aber mitgewandert. Unsere Junghirsche spielten mit. Ja Sie waren aufgeregt und ja wir spielten gegen den Ligaprimus, aber die Junghirsche machten das Beste daraus. Immer wieder kamen wir über unsere Mitte und unseren Kreisläufer zu guten Wurfmöglichkeiten. Nun entwickelte sich tatsächlich ein Spiel wo man durchaus auf Augenhöhe war. Es ging hin und her, jeder der Junghirsche warf alles rein was er hatte. Die Gegnerische Bank hatte da deutlich mehr zu schimpfen und zu korrigieren. Und wir konnten uns Tor um Tor heranspielen. Über die Spielstände 0:1; 0:4; 1:4; 2:5; 5:7 und 6:7 ging es in die Halbzeit. Sehr gut! Wir können das Spiel offen gestalten und sind gefährlich nah dran. Dem Gegner missfiel dies deutlich. Wir schworen die Junghirsche auf eine anstrengende 2. Halbzeit ein. Dies sollte auch der Fall werden. Aber unsere Junghirsche kämpften, immer wieder ließ man sich nicht zurückwerfen vom Rückstand, sondern man wollte den Gegner ärgern. Selbst teils ruppige Aktionen, die richtigerweise mit 2 min. geahndet wurden halfen dem Gegner nicht Ruhe in Ihr Spiel zu bekommen. Und wir probierten es mit schnellen Angriffen, auch wenn diese nicht immer von Erfolg gekrönt waren, gab man nicht auf. Am Ende reichte es leider nicht ganz für die Wende. Über folgende Spielstände 6:8; 7:9; 7:11; 9:11; 9:13; 10:14 und 11:15 verlieren wir das Spiel.
Fazit: Glückwunsch an Elbflorenz II. Am Ende verdient gewonnen, aber sicherlich nicht wie gedacht. Eventuell hat man die Junghirsche unterschätzt, welche aufopferungsvoll gekämpft haben. An diesem Spiel hat man gesehen was man als TEAM erreichen kann, der Favorit hat lang gewackelt. Wir sind absolut stolz auf unsere Junghirsche, welche ein gutes Spiel geboten haben und wirklich nie aufgegeben wollten. Danke! Ihr habt den Gegner lange in Schach gehalten und Ihnen gezeigt das es auch nur D-Jugendliche sind.


Für Bühlau haben alles gegeben: Konstantin, Till, Frederik, Luk, Erik, Marlene, Jacob, Casper, Tadeus, Julius, Lennart, Pit und Oskar
   
Verwandte Links
Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Spielberichte
Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: