Hauptmenü
Abteilungen
Service
Sonstiges


   
Lesezeit ca. 3 Minuten
Handball D-Jugend
 

Spielberichte Handball D-Jugend gegen Radebeuler HV (19:14) und gegen USV TU DD (10:16)
Unsere ersten zwei Saisonspiele in der neuen Saison 21/22 standen an. Auswärts in Radebeul. Endlich wieder Handball. Endlich gegen andere Gegner spielen und nicht gegen die eigenen Mitspieler. Unser erstes Spiel war gegen Radebeuler HV. Wir reisten mit unseren 10 Junghirschen an und waren erstaunlich gut konzentriert und ausgeschlafen. Nach der Erwärmung ging es auch sofort los, ohne großes abtasten. Es ging hin und her. Auf ein Tor von uns folgte ein Tor des Gegners. In der Abwehr war man doch eher noch vorsichtig bzw. überfordert. Unser Hüter konnte dann direkt auch ein paar Bälle halten und trug somit bei das wir uns da auch stabilisierten. Im Angriff ließen wir als auch Radebeul immer wieder die letzte Konsequenz vermissen so dass es ein Spiel war welches sich erst in der 2. Halbzeit entscheiden sollte. Mit folgenden Spielständen 0:1; 3:4; 4:7 und 6:7ging es in die Halbzeit. Das war für unsere erste gemeinsame Halbzeit in Ordnung. Wir wollten in der Abwehr noch etwas mehr aufpassen und mit mehr Konsequenz aufs Tore werfen gehen. Wir kamen direkt mit einem Torerfolg aus der Halbzeit. Danach kam dann der „Schlendrian“ auf, Radebeul nutzte ihren Größenvorteil aus und spielte nun auch wirklich konsequent auf unser Tor. Leider waren wir in der Phase nicht in der Lage uns Kräfte- als auch Körpermäßig dagegenzustellen. Radebeul zog Tor um Tor davon. Unsere eigenen Angriffe waren auch wirkungslos bzw. wurden von der guten Abwehr der Radebeuler im Keim erstickt. So mussten wir am Ende das Spiel über folgende Spielstände 6:8; 9:8; 12:8; 14:10; 16:11; 18:13; 19:14 abgeben. Fazit: 1. Saisonspiel verdient verloren. Passiert. Der Gegner war nicht um Welten besser, sondern einfach konsequenter als unsere Junghirsche. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr war der Wille deutlicher zu spüren. Für unser 1. gemeinsames Spiel als D-Jugend war das eine gute Erfahrung, welche zeigt das Handball eben nicht nur 15 Min. Spielzeit, sondern 30 Min. hat. Und wir hier noch mehr Konsequenz sowohl in der Abwehr als auch im Angriff benötigen. Außerdem sollten wir uns nicht nur auf ein, zwei Junghirsche verlassen, sondern selbst auch wollen. Unser zweites Spiel war gegen USV TU Dresden. 15 min Spielpause und dann hieß es sofort wieder angreifen und weiterspielen. TU Dresden überraschte uns dann doch etwas da man gegen uns Manndeckung spielte. Und wir waren vom ersten Spiel wohl doch etwas müde, wir bewegten uns nämlich gar nicht. Wenn wir mal durchspielten war der Abschluss dann das Problem. Also musste die Auszeit helfen. Und wie sie half. Auf einmal stand die Abwehr, man holte sich den Ball und spielte fortan miteinander die Manndeckung auseinander. Da war dann auch die Konsequenz und man warf eben auch Tore. Über die Spielstände 0:1; 3:1; 5:2; 5:5 und 5:7 ging es in die Halbzeit. Nach anfänglichen Schwierigkeiten haben wir uns gut in das Spiel gekämpft. So sollte es weitergehen! Und so traten unsere Junghirsche dann auch in der 2. Halbzeit auf. Der Gegner blieb bei seiner Manndeckung, welche aber nun nicht mehr das Problem darstellte. Man spielte miteinander und war wirklich Konsequent im Abschluss. War man durch warf man meistens auch das Tor. Der Gegner verzweifelte auch immer wieder an unserer Abwehr oder an unserem guten Torhüter. So konnten wir das Spiel dann am Ende für uns entscheiden. Über die Spielstände 5:8; 5:9; 6:10; 8:10; 8:12; 8:14 und 10:16 gewinnen wir das Spiel. Fazit: 2. Saisonspiel verdient gewonnen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, waren wir dann wach und konnten das Spiel immer mehr in die Hand nehmen. Wir haben miteinander gespielt und jeder Junghirsch hat seine Spielanteile bekommen. Das war wichtig und gut für die fehlende Erfahrung. Aber, und auch das ist dann der Job des Trainergespanns, wir müssen unseren Junghirschen Lösungen mitgeben, damit wir nach 2 Spielen nicht jedes Mal heißer sind. Eigene Ideen und ein Miteinander sollte ohne unser reinrufen möglich sein. Auf dem Spiel lässt sich aufbauen. Für Bühlau spielten und sammelten Erfahrungen: Pit, Erik (1), Till (10), Frederik (4), Luk (9), Oskar, Tadeus (2), Julius (1), Jacob (2), Friedrich (1) JG
   
Verwandte Links
Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Spielberichte
Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: