Hauptmenü
Abteilungen
Service
Sonstiges


   

Artikel Übersicht


Badminton
mehr... (1098 mehr Zeichen) Druckoptimierte Version 61 mal gelesen
Thema: Spielberichte Aufstieg geschafft! mehr...
   

Handball D-Jugend gegen SG Pirna/Heidenau 2 (11:15) und gegen NSG Union Dresden
mehr... Druckoptimierte Version 83 mal gelesen
Thema: Spielberichte
 

Die letzten beiden Spiele führten uns wieder nach Radebeul. Zeitgleich waren es für unsere 2005er Jahrgänge die letzten Ligaspiele in der D-Jugend.

 

Unser erstes Spiel war gegen SG Pirna/Heidenau 2. Wir wollten an unsere positiven Spiele des letzten Wochenendes anschließen. Mit voller Mannschaft waren wir angereist und man merkte auch die  vorhandene Motivation. Allerdings hatten wir nicht richtig Zeit uns warm zu machen, dadurch begannen wir teils Unkonzentriert und reagierte immer etwas zu spät. Der Gegner konnte sich auf seinen Rückraumspieler verlassen, dieser sollte uns das gesamte Spiel vor Schwierigkeiten stellen. So gingen wir in das Spiel mit einem 0:3 Lauf gegen uns. Eine gelungene Einzelaktion führte zum „Ehrentreffer“ von uns. Danach spielte uns der rechte Rückraum schwindelig und wir lagen 1:7 hinten. Auszeit. Unsere Kinder waren enttäuscht und man merkte an der Körpersprache dass dieses Spiel schon verloren war, bevor es richtig angefangen hatte. Wir beschwörten den Teamgeist und stellten auf einigen Positionen entsprechend um. Und nun spielten wir zumindest mit. Man muss sagen die letzten 5 Min der ersten Halbzeit entwickelte sich dann endlich ein Handballspiel. Wir spielten die einfachen Sachen, fingen die Bälle und konnten einige Bälle in der Abwehr holen. Über die Spielstände 2:7; 3:8; 4:9 und 5:9 ging es in die Halbzeit. Und nun merkte man, dass alle Kinder wollten, es reichten wenige Worte und man ging in die 2. Halbzeit. Und wie die Mannschaft sich aufbäumte machte uns als Trainer stolz. Tor um Tor kämpften wir uns ran, in der Abwehr halfen wir uns aus und unser Torhüter hielt was zu halten war. Pirna/Heidenau war keines Falles durch. Beim Spielstand von 10:12 nahm der Gegner seine Auszeit. Wir wollten genauso weiter machen, wie zuvor. Leider zog uns der Rückraum genau in der Phase wieder den Zahn. Wir traffen falsche Entscheidungen und warfen den gegnerischen Hüter wieder berühmt. Der Gegner konnte sich mit 3 Toren auf 10:15 absetzen. Wir markierten noch den Ehrentreffer zum 11:15.

 

Fazit: Wir verschlafen in den ersten Spielen regelmäßig die Anfangsphase, kämpfen uns dann zurück und am Ende fehlt etwas die Entscheidungsgewalt. Alles in allem verlieren wir dieses Spiel verdient. Aber und das ist viel wichtiger, wir haben als Mannschaft gekämpft, jeder wollte, und wir spielen endlich miteinander Handball. Es waren einige positive Sachen zu sehen und nicht zu vergessen wir spielen regelmäßig mit einer jungen Mannschaft. Und die Mehrzahl hat erst ein Deivierteljahr Handballerfahrung gesammelt. Dieses Spiel hat gezeigt das wir noch nicht so weit sind die „Großen“ der Liga zu schlagen aber wir ziehen uns achtbar aus der Affäre und das sollten wir alle würdigen.

 

Unser zweites Spiel war gegen NSG Union Dresden. Wir wollten an unser erstes Spiel anknüpfen und endlich nochmal die Punkte einsammeln, sich für das Training und das aufbäumen belohnen. Und das taten wir. Die ersten Angriffe führten sofort zu Toren, endlich nutzen wir unsere Torchancen sehr gut und konsequent. Der Gegner scheiterte an unserem guten Torhüter oder an der Abwehr. Angriff um Angriff spielten wir zu Ende. Die Betonung liegt auf spielten. Selbst  von liegengelassenen Torchancen ließ man sich nicht ablenken. Jeder wollte und so sah es die ersten 15 min nach Handball aus. Über die Spielstände 0:1; 2:2; 4:3; 7:3; 9:5 und 11:6 ging es in die Halbzeit. Wir lobten die Abwehrarbeit und das Angriffsspiel und wollten dass genau so weiter gespielt wird. Die Mannschaft spielte genauso weiter in der zweiten Halbzeit, der Gegner bekam keine große Möglichkeit mehr was an dem Ergebnis zu ändern. Man packte beherzt zu, kam der Gegner zum Torwurf stand da unser sehr guter Torhüter.  Mitte der zweiten Halbzeit warf der Gegner dann mal 3 Tore in Folge,  welche wir mit schönen Spielzügen beantworteten und ebenfalls im Tor unterbrachten. Unsere Spieler/innen spielten das Siel konzentriert zu Ende.  Über die Spielstände 14:6; 14:8; 15:9 ging es mit 18:9 für uns zu Ende.

 

Fazit: Dieses Spiel haben wir verdient gewonnen. Eine super Teamleistung führte zum Sieg, unsere Spieler/innen holten in dem Spiel 110% an Leidenschaft und Motivation aus sich raus. Man spielte miteinander und zeigte ein beherztes Auftreten in der Abwehr. Endlich spielen wir Handball. Wir setzen das Training im Spiel um und lassen uns nicht unterkriegen von Rückschlägen. Schade dass unsere Saison jetzt schon vorbei ist. Dieses Spiel sollten wir uns alle abspeichern. Angriff wie Abwehr komplett auf der Höhe. Wer 3 Gegentore in einer Halbzeit bekommt, hat endlich vieles richtig gemacht. Unsere Mannschaft ist geschlossen aufgetreten und hat sich nochmal belohnt für Ihre Saison. Hut ab vor dieser guten Leistung der kompletten Mannschaft, welche als einzige gemischt angetreten ist.

 

Für Bühlau spielten: Matthes, Frieda (5), Pascal, Matteo, Friedrich (9), Franz, Marie, Leon (5), Richard (2), Jette, Charlotte, Titus (6), Niklas (2)

   

Handball Frauen in Gröditz knapp verloren
mehr... Druckoptimierte Version 94 mal gelesen
Thema: Spielberichte Am frühen Morgen des 25.03.18 starteten die Bühlauer Frauen zum Auswärtsspiel nach Gröditz.
Im Hinspiel haben wir knapp gewonnen. Uns war klar wir wollen hier zwei Punkte holen.
Anfangs haben wir gut in das Spiel reingefunden. Da die Gröditzer Mädels gleich unsere Mittelspielerin auf Mann genommen hatten, mussten wir mit zwei Kreisläufern spielen, was gut funktionierte. Wir setzten uns mit 4:7 ab. Die Abwehr Leistung war solide. Doch die Gegner holten auf und wir gingen mit 9:8 in die Halbzeitpause. In der Pause motivierte  uns unser Trainier, denn es war noch nichts verloren.
Mit neuem Elan gingen wir in die zweite Halbzeit.  Wir versuchten das Spiel breit zu machen und durch Kombinationen gut zu gestallten. Aufgrund guter Kreiszuspiele erhielten wir einige 7m Würfe die leider nicht verwandeln werden konnten. Durch einige Fangfehler der Gröditzer Frauen haben wir uns gut an den Vorsprung herangearbeitet. Dies reichte leider nicht ganz und die Gegner gewannen mit 18:17.
   

Handball Frauen TSV Bühlau vs Sportfreunde 01 III
mehr... Druckoptimierte Version 88 mal gelesen
Thema: Spielberichte Am Samstag den 17.03.2018 ging es in das Rückrundenspiel gegen die Sportfreunde 01 III.
Die Partie war schon von Beginn an sehr angespannt, es herrscht eine aufgewühlte und hektische Stimmung! Unsere Abwehrleistung war von der ersten Minute sehr solide, was man von den Konterversuchen zu Beginn nicht sagen konnte! Dennoch konnten wir durch tolle Rückraumwürfe und erspielte Lücken einen raschen Vorsprung erarbeiten und uns von den Sportfreunden absetzen. Mit soviel Teamgeist, Gegenwehr und Überzeugungskraft haben die Sportfreunde nicht gerechnet, nach einem 6 Tore Rückstand waren sie gezwungen ihren Angriff umzustellen. Mit einer Linkshand auf der rechten Halben rettet sie sich mit 9 zu 12 in die Halbzeitpause!
In der zweite Hälfte brachte uns die Tatsache das härter zugepackt wurde sowie das nur ein Schiedsrichter auf dem Parkett stand etwas aus dem Konzept. Die Sportfreunde wollten buchstäblich mit dem Kopf durch unsere Abwehr, was zu ansteckender Unruhe und einigen 7 Metern führte. Ein  gehaltener 7m und ein tolles Rückraumtor rüttelten uns jedoch wieder wach, nun klappte auch das Konterspiel und man sah an der Körpersprache ganz deutlich, dass der TSV Bühlau diesmal als Sieger den Platz verlässt. Die Partie endete mit einem verdienten 22 zu 26. Schlussendlich kann man sagen, dass wir durch eine sehr gute und konzentriert Teamleistung den Sieg erarbeitet haben und verdient gewonnen haben.
   

Handball D-Jugend gegen HC Großenhain (19:14) und gegen Radebeuler HV (14:19)
mehr... Druckoptimierte Version 84 mal gelesen
Thema: Spielberichte Am Wochenende mussten wir in das verschneite Großenhain zu unseren Spielen 15 und 16 reisen.

 

Unser erstes Spiel war gegen HC Großenhain. Das Hinspiel ging schon verloren, das sollte uns an dem heutigen Tag nicht wieder so gehen. Doch leider war der Start ins Spiel alles andere als gut. Man lag direkt mit 3:0 hinten. Doch endlich gaben wir uns nicht auf sondern fingen an miteinander Handball zu spielen, wir gingen in die Tiefe banden 1,2 Gegenspieler und kamen zu unseren eigenen Torerfolgen. Man spielte mannschaftlich geschlossen, dass hier und da mal Unkonzentriertheiten auftraten, geschenkt. Endlich sah man auch von der Bank den Willen der Spieler/innen so ein Spiel mal zu drehen. Über die Spielstände 5:1, 5:3, 8:5 ging es auf die Pause zu. Leider mussten wir dann vor der Pause noch 2 Gegentreffer hinnehmen, da wir unsere gute Abwehrarbeit etwas vernachlässigten. Zur Pause stand es nun also 10:5. Wir waren nicht zufrieden aber einverstanden mit der Leistung in der ersten Halbzeit auch wenn unsere Chancenverwertung uns mal wieder das Leben schwer machte. Mundabputzen weiter machen war die klare Ansage. Wir bekamen direkt noch einen Gegentreffer aber heute wollte man sich nicht aufgeben, das merkte auch der Gegner. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Unsere mitgereisten Fans durften sich nun über teils sehr schöne Spielzüge freuen, welche man auch zu aller Überraschung sehr sicher verwandelte. Über die Spielstände 11:6; 12:7; 12:9; 13:10 und 13:11 wurden wir immer stärker, so das der Gegner seine Auszeit nehmen musste. Leider verloren wir dann danach etwas die Konzentration und Ruhe und warfen wieder den Torhüter berühmt. Der Gegner konnte nochmal was für sein Torpolster tun und gewann am Ende mit 19:14.

 

Fazit: Wenn wir so wie in der zweiten Halbzeit das komplette Spiel auftreten, gewinnen wir dieses Spiel. Leider sind wir in der ersten Halbzeit meistens zu aufgeregt und schauen nicht was der gegnerische Torhüter macht. Zum Anpfiff „vergessen“ wir was wir eigentlich können. Wenn man aber so zurück ins Spiel findet wie wir, muss man sich am Ende auch mal belohnen für seine Leistung. Dieses Spiel hat gezeigt das wir in der Liga mithalten können, allerdings muss man bis zum Ende konzentriert bleiben und alles abrufen. Ein Spiel dauert halt doch 30 Min und nicht nur 25 Min. Mit der gezeigten Leistung können wir zufrieden sein. Nun heißt es die Sachen zu vertiefen um das nächste Mal wieder zu gewinnen.

 

Unser zweites Spiel war gegen den Radebeuler HV. Wir wollten an die gezeigte Leistung des ersten Spiels anknüpfen und uns endlich belohnen. Wir verschliefen nicht die erste Halbzeit, sondern spielten von Anfang mit. Es war ein munteres auf und ab auf beiden Seiten. Unser Rückraum machte es dem Gegner verdammt schwer. Die Abwehr stand relativ sicher. Was nun noch dazu kam das wir unsere Spielzüge auch mit einer Wucht im Tor unterbrachten, das der Gegner teils erstaunt schaute. Keine Mannschaft konnte sich so richtig absetzen und doch war es ein faires Spiel, welches man sich auch gut von außen ansehen konnte. Zur Halbzeit stand es 8:8. Die Spieler merkten das hier was gehen kann. Man wollte weiter konzentriert bleiben ansonsten gab es nichts sagen. Gesagt, getan, wir kamen hellwach aus der Pause und konnten auf 10:8 erhöhen. Der Gegner brach aber nicht ein und spielte weiter mit und so wurde die zweite Halbzeit auch ein hin und her. Gute Spielzüge mit schönen Toren waren die Folge. Über die Spielstände 11:9; 11:11; 13:12 und 14:13 ging es in die entscheidende Phase. Leider wurde das Spiel dann von unserer Seite zu hektisch geführt, ein paar strittige Situationen durch die Schiedsrichter taten dann das übrige. Die verdammten letzten 5 Min dachte man sich. Am Ende verloren wir mit 14:19.

 

Fazit: Dieses Spiel hatte alles, ständig wechselnde Führungen, gute Chancenverwertung, schöne Spielzüge (hier ist Leon zu erwähnen, welcher ein sehr gutes Spiel gemacht hat), einen Gegner den man lange Zeit am Rande der Niederlage hatte um am Ende doch schmerzhaft zu lernen wie es ist zu verlieren. Ein riesen Kompliment an unsere Spieler/innen die in beiden Spielen alles gegeben haben, zu keiner Zeit sich aufgegeben haben und man gemerkt hat das da was zusammen wächst. Wenn wir immer so eine Leistung abrufen machen wir es dem Gegner schwer. Allerdings müssen wir wirklich lernen nicht zu hektisch zu werden egal wie es steht. Das Lob des gegnerischen Trainers tat unseren Spieler/innen gut, half aber nicht über die Trauer. Fast alle mussten getröstet werden, da man näher dran war an einem Erfolg als vielleicht erwartet.

Kopf hoch, mit dieser Einstellung, der Leidenschaft am Wochenende und der besseren Chancenverwertung können wir auch solche Spiele gewinnen.

 

Für Bühlau spielten: Matthes, Frieda, Pascal(1), Gregor(3), Matteo, Friedrich(10), Franz, Leon (13), Jette, Charlotte, Niklas

   

Handball Frauen TSV Bühlau - SG Weixdorf 27:17
mehr... Druckoptimierte Version 95 mal gelesen
Thema: Spielberichte Am vorangegangen Samstag (10.03.18) empfingen die Frauen des TSV Bühlau die Frauenmannschaft von SG Weixdorf in den heimischen Hallen. Wie so oft brauchten wir einige Minuten, um ins Spiel zu finden und ließen unsere Gegnerinnen zunächst in eine leichte Führung gehen. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit rappelten wir uns wieder etwas auf, konnten aber nur mit einer Führung von 9:8 in die Halbzeit gehen. Zwar hatte die Umstellung auf Manndeckung während der ersten Hälfte nicht zum gewünschten Torerfolg geführt, erwies sich in der zweiten Halbzeit aber als kluger Schachzug. Unsere Gegnerinnen waren müde gespielt und so konnten wir unsere Führung nach der Pause deutlich ausbauen. Dabei halfen uns auch die überwiegend sicher verwandelten Siebenmeter. Insgesamt waren die 60 Minuten von einer stark körperbetonten und aggressiven Spielweise geprägt. Die Weixdorfer Frauen nahmen wenig Rücksicht auf Verluste, was zu einer Menge Zeitstrafen und letztendlich sogar für eine rote Karte auf ihrer Seite führte. Auf dem Spielfeld verschärfte sich die Situation zunehmend. Besser als im Hinspiel schafften wir es, uns durch die aufgeheizte Stimmung nicht aus dem Konzept bringen zu lassen. Am Ende verließen wir die Partie mit einem aussagekräftigen Endstand von 27:17. Dieser Sieg ist nicht zuletzt auch das Ergebnis einer tollen Teamleistung der Bühlauer Frauen!
   


488 Artikel (82 Seiten, 6 Artikel pro Seite)

   
Terminkalender
Mai 2018
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31  


Sport - News

mehr...