Hauptmenü
Abteilungen
Service
Sonstiges


   
Handball Männer USV/ TU Dresden - TSV Bühlau 32 : 31
 

Spielberichte

Am vergangenen Wochenende hieß es für uns, Samstag um 12:00 Uhr, Nachholspiel gegen die Mannen des USV TU Dresden. Die Jungs sind uns bestens bekannt, auch wenn man nie so richtig weiß, auf wen man denn so treffen wird. Nichtsdestotrotz waren wir mit einer soliden Truppe am Start, um eine Wiederholung der letztjährigen, peinlichen Vorstellung bei der TU auf alle Fälle zu verhindern. Damals scheiterten wir an uns selbst und mussten die Punkte in der Ferne lassen. Das sollte sich Samstag ändern, die Punkte waren eingeplant.

 

Wir wussten, dass die Halle und die Spielumstände uns nicht unbedingt liegen und so war allen klar, dass der Start ins Spiel nicht wieder verschlafen werden durfte. Dies gelang und nach einigem Abtasten auf beiden Seiten vielen auch die ersten Tore für beide Mannschaften. Bis zum Stand von 3:3 ging es abwechselnd hin und her. Doch dann der erste Bruch im Spiel, unsere Abwehr zeichnete sich durch zu wenig Kommunikation und Abstimmungsschwierigkeiten aus, was den Gegner auf  6:3 wegziehen lies. Dann erst bekamen wir wieder etwas Mut im Angriff, wo Tore durch den Rückraum eigentlich einfach zu erzielen waren. Doch wir spielten zu kompliziert, ohne den richtigen Zug zum Tor und dann kamen weiterhin technische Schwierigkeiten mit dem Spielgerät in Kombination mit sonst nicht verwendetem Haftmittel zum Tragen sodass wir mit einem 5-Tore-Rückstand (16:11) in die Pause gehen mussten.

 

Die angesprochenen Verbesserungsmöglichkeiten waren klar und so ging es nach kurzer Pausenansprache in den zweiten Durchgang, verloren war hier noch überhaupt nichts. Wir starteten gut in Hälfte zwei und konnten schnell auf 17:15 verkürzen. Die Moral in der Truppe passte und wir merkten, dass das Spiel noch lange nicht entschieden war. Wir wollten die Angriffe nun ausspielen, die Lücken entstehen lassen, doch Pustekuchen! Wir wurden hektisch, spielten wieder ohne den nötigen Druck und schlossen überhastet ab. Begleitet von zahlreichen, zumindest einmal fragwürdigen Entscheidungen der Schiedsrichter auf beiden Seiten, verloren wir den Gegner aus den Augen und fassten, trotz der erhaltenen Strafen und 7-Meter, in der Abwehr zu wenig zu. Ergebnis nach 47 Minuten – 27:19. Doch der Kampfgeist war geweckt und von Aufgabe keine Spur. Es wurde tatsächlich noch einmal spannend und wir kamen dem Gegner Tor um Tor wieder näher. Spielstand in der letzten Minute – 32:30. Wir kamen erneut zum Abschluss und verkürzten auf nur noch ein Tor, dann der gegnerische Angriff und ein nicht enden wollender Versuch der TU das Spiel runterzuspielen. Doch 5 Sekunden vor Schluss bekommt unser Torhüter den Ball zu fassen und wirft zum Konter auf Tino, der gestartet war. Dann der Kontakt auf Höhe 9m mit dem gegnerischen Spieler und ein Pfiff. Wir waren sicher es gibt 7-Meter. Aber nichts da, die Schieris pfeifen ab und unser Kampf wird leider nicht belohnt.

Das war bitter, aber die Partie hat gezeigt, dass wir, trotz zeitweise deutlichem Rückstand, in der Lage sind, zu fighten und als ein Team zu funktionieren. Das macht Mut und Hoffnung für die kommenden Herausforderungen!

 

Es spielten: Lukas, Ferdi, Paul, Patrick, Valle, Basti, Felix, Tom, Tino, Hannes und Christopher.

 

PT


   
Artikel Bewertung
Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Verwandte Links
Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Spielberichte
Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: